Forum Presse Anmelden


Zur Anlage einer neuen Antwort bitte erst anmelden

ErstellerThema   Union Halle II unbesiegt Bezirksliga-Meister
HWerft
Erstellt am 27.03.2019 - 21:26

Ausgesprochen erfolgreich sind in dieser Saison die C-Jugend-Handballerinnen der HSG Union 92 Halle. Nachdem die erste Mannschaft in der Oberliga-Endrunde einen beachtlichen fünften Rang erzielt hat, holte sich der jüngere Jahrgang als zweite Mannschaft (Foto) am Wochenende die Bezirksliga-Meisterschaft (Handballkreise Gütersloh/Bielefeld-Herford/Minden-Lübbecke) – und zwar ungeschlagen und vorzeitig mit 27:1 Punkten. Das Team jubelt mit – hinten von links: Trainer Hannes Köhne, Tijana Spasovski, Lena Beier, Julika Schneider, Julia Stöbener, Sophie Bönig, Charlotte Stüber, Mia Kamann, Lisa Bünemann, Trainer Dirk Schneider; vorne: Alicia Hanke, Ece-Nur Gencer, Selin Taskin, Julia Hessenkämper, Lilli Mundhenk, Lara Kahlert, Amelie Schwitalski. Es fehlt: der dritte Trainer Niklas Pross. Foto: Gunnar Feicht

Westfalen-Blatt vom 27.03.2019


Kampflos zum Titel



Halle (HK). Am Ende war es ein schweißloser Titelgewinn: Weil das Tabellenschlusslicht JSG NSM Nettelstedt am Wochenende nicht zum Meisterschaftsspiel in der Haller »Masch« antrat, krönten sich die C-Mädchen der HSG Union 92 Halle II letztlich kampflos zum Bezirksliga-Meister. In 15 Spielen feierten die Lindenstädterinnen 14 Siege. Nur der JSG Werther/Borgholzhausen gelang es, dem Spitzenreiter einen Punkt abzunehmen.Gegen den ersten Verfolger JugendhandballMBV gab es zwei Siege. Ganz beendet ist die Saison für den Haller Nachwuchs noch nicht: Amkommenden Sonntag gastiert die HSG beim Tabellenvorletzten TSG Altenhagen-Heepen in Bielefeld. Das Foto zeigt dieMeistermannschaft um Hannes Köhne (hintere Reihe, von links), Tijana Spasovski, Lena Beier, Julika Schneider, Sophie Bönig, Julia Stöbener, Charlotte Stüber, Lara Kahlert, Mia Kamann, Dirk Schneider sowie Alicia Hanke (vordere Reihe, von links), Ece-Nur Gencer, Selin Taskin, Julia Hessenkämper, Lilli Mundhenk, Amelie Schwitalski, Lisa Bünemann. Halles Trainer Niklas Pross fehlt auf dem Bild. FOTO: CLAUS MEYER

Haller-Kreisblatt vom 26.03.2019