Forum Presse Anmelden


Zur Anlage einer neuen Antwort bitte erst anmelden

ErstellerThema   1.Herren: HSG Union 92 Halle - TV Werther 2
HWerft
Erstellt am 18.11.2019 - 17:44

25:24 – Gaeses Mut und Haller Bayern-Dusel


Handball-Kreisliga: Union gewinnt Derby gegen Werther knapp.

Alexander Vogt (Union) fliegt in den Kreis: Martin Damm (rechts) und Werthers Abwehr sind in dieser Szene machtlos.

Union 92 Halle – TV Werther II 25:24 (14:11). In der ersten Halbzeit gab Union den Ton an. Werther war in der Deckung fast immer einen Schritt zu spät und das wusste Halles Rückraum auszunutzen. Zudem machte HSG-Torwart David Bohnenkamp der Wertheraner Offensive das Leben schwer. Nach Seitenwechsel bot sich ein komplett anderes Bild. Werther deckte aggressiv und profitierte von einigen technischen Fehlern der Union. So stand es nach 38 Minuten 17:16 für die Gäste. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der bis zum Schluss spannend blieb. Vier Sekunden vor Ende der Partie fasste sich Halles Michael Gaese ein Herz und traf zum umjubelten 25:24. »Ein Punkt wäre für Werther auf jeden Fall verdient gewesen«, gab Halles Trainer Michael Kölkebeck zu, freute sich über den Sieg aber ungemein: »Wir hatten heute den berühmten Bayern-Dusel und haben als Team wieder überzeugt.«

Tore: Gaese (8), Zebrowski (6), Vogt (5), Kombrink (3), Schilb (2/2), Gaesing für Halle; Damm (12/5), Gößling, Menkhoff (je 3), Kernebeck (2), Dulige, Gaesing, Bruelheide, Hennes für Werther.

Westfalen-Blatt vom 18.11.2019