Forum Presse Anmelden


Zur Anlage einer neuen Antwort bitte erst anmelden

ErstellerThema   1.Damen: HSG Union 92 Halle - HSG EGB Bielefeld
HWerft
Erstellt am 03.12.2019 - 19:37

Bezirksliga: Halles Problem heißt EGB


Halle (dude). Frauenhandball-Bezirksligist Spvg. Steinhagen II hat eine drohende Niederlage gerade noch abgewendet, Union Halle dagegen fällt im Kampf um die Aufstiegsplätze zurück.

Union Halle – EGB Bielefeld 22:23 (13:11). „EGB liegt uns einfach nicht. Gegen die haben wir bislang noch kein gutes Spiel abgeliefert“, sagte Trainer Maik Hahn. Nach 12:8-Führung verlor Halle mit drei Zeitstrafen vor der Pause den Faden, geriet über 13:16 und 17:22 in Rückstand. Hahn wechselte auf eine offensive 3:3-Deckung, die Wirkung zeigte. „Wir hätten das Ding drehen können, wenn wir uns vorne belohnt hätten. Doch mit vier vergebenen Großchancen und zwei vergebenen Siebenmetern in den entscheidenden Phasen haben wir die Aufholjagd nicht vergoldet“, sagte Hahn.
Tore: Kamp (6/4), Jarvis (5), L. Hahn (3), Kindt, P. Hahn, Kowalski (je 2), Jödemann, Sturm.

Westfalen-Blatt vom 03.12.2019



Lea Hahn und die HSG Union 92 verlieren mit einem Tor. Einen Konkurrenten freut das besonders. Foto: Nils Uhlig.

HSG Union 92 Halle – HSG EGB Bielefeld 22:23 (13:11).„Wir haben das Laufspiel von EGB nicht unterbunden und sind in der Abwehr zuviel mitgelaufen“, ärgerte sich Halles Übungsleiter Maik Hahn nach 60 nervenaufreibenden Minuten. In der ersten Halbzeit agierte die Union deutlich überlegen und lag schon mit 12:8 in Front. Doch eine Zeitstrafen-Flut – teilweise stand die HSG nur noch zu dritt auf dem Feld – brachte die Mannschaft aus dem Tritt. EGB nutzte die Schwächephase und drehte das Spiel. Die Umstellung auf eine offensive Deckung kam zu spät, da „wir nach Ballgewinnen zu viele technische Fehler und Fehlwürfe produziert haben“, sagte Hahn.
Tore: Kamp (6/4), Jarvis (5), L. Hahn (3), Kindt (2), P. Hahn (2), Kowalski (2), Jödemann (1), Sturm (1)

Haller-Kreisblatt vom 03.12.2019