Forum Presse Anmelden


Zur Anlage einer neuen Antwort bitte erst anmelden

ErstellerThema   Ece-Nur Gencer: Einladung zur DHB-Sichtung
HWerft
Erstellt am 25.02.2020 - 17:58

Ece-Nur Gencer spielt seit sie vier Jahre alt ist für die HSG Union 92 Halle im Tor. (© Dennis Bleck)

Steht diese 14-Jährige bald im deutschen Handballtor?


Halle. In den vergangenen Nächten hat Ece-Nur Gencer schlechter geschlafen. Die Aufregung hält das 14 Jahre alte Mädchen wach. Angespannt ist sie. Und nervös, aber auch sehr erwartungsfroh. Adjektive, mit denen Ece ihre Gefühlslage an diesem Freitag beschreibt. Es ist ihr erstes Pressegespräch. Und wahrscheinlich ist es nicht ihr letztes. Denn in dieser Woche kommt die Schülerin ihrem großen Traum ein gutes Stück näher.

Seit etwa zehn Jahren spielt Ece Handball. Erst im Feld, seit der E-Jugend fest im Tor. Den Club gewechselt hat sie noch nie. Stolz trägt sie den dunkelgrünen Pullover ihres Vereins. Denn schließlich ist es die HSG Union 92 Halle, die Ece dorthin gebracht hat, wo sie heute steht: Nur wenige Schritte von der deutschen Junioren-Nationalmannschaft entfernt.

Schon jetzt zählt sie zu den zwölf besten Spielerinnen Westfalens


Am Mittwoch reist die Torhüterin nach Herford. Es ist nur ein Zwischenstopp. Von dort geht es für Ece nämlich erst richtig los. Ihr eigentliches Ziel heißt Heidelberg. Olympiastützpunkt. In der Rhein-Neckar-Metropole sucht der Deutsche Handballbund (DHB) die Top-Talente des Landes. Ece ist dabei. Denn schon jetzt zählt sie zu den zwölf hoffnungsvollsten Spielerinnen des westfälischen Handballverbands.

Weil in Heidelberg aber auch andere Landesverbände an der DHB-Maßnahme teilnehmen, weiß Ece, dass nur die Besten die Chance erhalten, für Deutschland zu spielen. „Trotzdem", sagt die Hallerin: „Ich bin verdammt nah dran." Sie ist selbstbewusst. Durchhalten will sie, immer ihr Bestes geben und auch dann weitermachen, wenn es mal nicht so läuft. Persönliche Ziele, mit denen sie die Funktionäre vom DHB von sich und ihrem Talent überzeugen will.

Eces Plan B ist ein Medizinstudium


Überhaupt ist Ece zielstrebig. Sie weiß, was sie kann und wohin sie will. „Am liebsten möglichst hoch Handball spielen", sagt sie. Einen Plan B hat sie in der Tasche – wenn auch nicht ganz ausgereift. „Vielleicht will ich Medizin studieren", sagt Ece. Die Noten der Gymnasiastin stimmen. Ihre Lieblingsfächer? Biologie und Sport. Passt.

Haller-Kreisblatt vom 25.02.2020



Mit Ehrgeiz und Blitzreaktionen


Handball: Union Halles Nachwuchstorhüterin Ece-Nur Gencer (14) darf vom internationalen Einsatzträumen. Nach der Einladung zur DHB-Sichtung muss sie sich bis Sonntag gegen harte Konkurrenz behaupten


Nach dem Gewinn des Kreispokals wartet jetzt die DHB-Sichtung auf Ece-Nur Gencer (mit Cup). Ihre Haller Teamkolleginnen drücken die Daumen.

Halle. Ein toller persönlicher Erfolg für Ece-Nur Gencer - und die gesamte C-Mädchen-Handballmannschaft von Union 92 Halle freut sich mit: Die 14-jährige Torhüterin fährt am Mittwoch zur Sichtung des Deutschen Handballbundes (DHB) nach Heidelberg. Nur zwölf Mädchen des Jahrgangs aus ganz Westfalen haben eine Einladung erhalten. Bis Sonntag werden Talente aus dem gesamten Bundesgebiet von den Nachwuchsbundestrainern getestet und beobachtet. Die Besten dürfen auf Plätze in der jüngsten DHB-Nationalmannschaft hoffen.

„Ich war zuerst wirklich sprachlos, eine tolle Überraschung. Denn die Konkurrenz auf meiner Position ist schon sehr stark.“ Die Torhüterin, die in Halle die neunte Klasse des Kreis-Gymnasiums besucht, konnte es kaum fassen, als Westfalens Verbandstrainer Zsolt Homovics ihr die Nominierung mitteilte. Seit vor einigen Jahren die Hörsterin Sina Schäper den Sprung in den illustren Kreis schaffte, ist die Hallerin das erste Handballtalent aus dem Altkreis, das sich über Kreis- und Westfalenauswahl ins Blickfeld der DHB-Trainer gespielt hat.

„Meine Eltern haben mich immer unterstützt und sind ebenfalls sehr stolz.“ Gülay und Adem Gencer fiebern stets mit, wenn ihre Tochter zwischen den Pfosten steht und mit der Landesliga-C-Jugend der Union die Meisterschaft anstrebt. Die gesamte Mannschaft ist eine verschworene Gemeinschaft, hat mit dem Rückhalt im Tor seit der E-Jugend Kreispokalsiege, Kreis- und Bezirksmeistertitel eingefahren. „Wenn man sich mit der Abwehr fast blind versteht, ist das ein großer Vorteil“, bestätigt Ece-Nur Gencer. Ihre weiteren Stärken neben dem Zusammenspiel mit der Deckung sieht sie in der Reaktionsschnelligkeit, in der Fähigkeit, die Absicht der Werferinnen zu „lesen“ und präzise Pässe zum Tempogegenstoß zu spielen.

Die 14-Jährige hat bereits in der E-Jugend ihren heutigen Posten bezogen: „Die anderen wollten nicht ins Tor, da habe ich gesagt: ‚Ich probiere es mal‘ und habe schnell gemerkt, dass es das Richtige für mich ist.“ Das Trainergespann Dirk Schneider und Hannes Köhne freut sich, dass sich aus diesem Zufallstreffer eine eindrucksvolle Leistungsentwicklung ergeben hat: „Mit ihrem Ehrgeiz und ihrer super Motivation hat sich Ece die Nominierung wirklich verdient.“ Ece-Nur Gencer weiß zu schätzen, dass einer der Trainer ihr als Torwart viele wertvolle Tipps geben kann: „Hannes habe ich viel zu verdanken.“

Nach der Anreise am Mittwoch muss sich die Torhüterin in den vier folgenden Tagen einem Sichtungsprogramm unterziehen, mit dem die DHB-Nachwuchstrainer der Eignung zum Leistungssport auf den Grund gehen. Das gesamte Pensum ist auf 70 DIN A4-Seiten niedergelegt und reicht von sportmotorischen Tests über Technikübungen bis zum Verhalten in den verschiedensten Spielsituationen und zur „Vermessung“ der Sportlerinnen im Wachstum, aus der sich ebenfalls Hinweise zur Förderung der weiteren Leistungsentwicklung ableiten lassen. Die sieben besten Talente werden Sonntag von den Trainern zum All Star-Team gekürt – mit der Hoffnung auf internationale Einsätze.

„Am Ende mit dabei zu sein, wäre natürlich ein großer Traum und unglaublich. Aber ich gehe das Ganze Schritt für Schritt an und will einfach das Beste geben“, sagt die Hallerin. Sie freut sich auf eine Bewährungsprobe unter Gleichaltrigen aus vielen Leistungszentren des Frauen- und Mädchenhandballs. Und träumen ist natürlich ebenfalls erlaubt...


Erfolg mit guter Laune, Ehrgeiz, Trainingseifer: Ece-Nur Gencer.

Westfalen-Blatt vom 25.02.2020