Forum Spielberichte Anmelden


Zur Anlage einer neuen Antwort bitte erst anmelden

ErstellerThema   Spielberichte KW 39/18 weibliche Mannschaften
JöFi
Erstellt am 11.10.2018 - 18:18
Eine fast makellose Bilanz haben unsere weiblichen Mannschaften am letzten Wochenende und am Montag aufzuweisen. Von sieben Spielen konnten sechs gewonnen werden.

SpVg. Hesselteich – erste Damen 40:28 (19:19)
Am Samstag stand das Spitzenspiel in der Bezirksliga zwischen dem Ersten und dem Zweiten an. Und die erste Halbzeit sollte alle Erwartungen an dieses Spitzenspiel übertreffen. Beide Teams zeigten Tempohandball auf hohem Niveau. Das war Werbung für den Damenhandball. Nach anfänglicher Führung der Union konnte Hesselteich das Ergebnis drehen und blieben bis zur elften Minute vorne, ohne sich mit mehr als zwei Toren absetzen zu können. In der Folgezeit wechselten öfters die Führungen und das Spiel blieb knapp. Gegen Ende der ersten Halbzeit hätte unser Team bei konsequenterer Chancenauswertung sogar mit zwei oder drei Toren in Führung liegen können. So trennte man sich zur Pause 19:19. Bei manchen Spielen fallen bis zum Schlusspfiff nicht mehr Tore. Somit konnte auch in der zweiten Halbzeit ein spannendes Spiel erwartet werden. Doch unser Team zeigte in der zweiten Hälfte ein ganz anderes Gesicht. Vorne vergab man zahlreiche Chancen, hinten ließ man dem Gegner immer wieder zu viele Räume für ihre Kombinationen und auch unsere Torhüterinnen konnten die Chancen nur noch selten zu Nichte machen. Da Hesselteich dagegen ihre Leistung aus der ersten Halbzeit halten konnte, setzten sie sich immer weiter ab und kamen so zu dem nach der ersten Halbzeit nicht zu erwartenden deutlichen Sieg. Doch wir sind sicher, dass die Mannschaft ihre Lehren aus dieser Partie ziehen werden und die bisher starke Saison weiter fortführen werden. Mit 7:3 Punkten ist man nun auf den vierten Platz zurückgefallen. Am 4.11. kommt der bisher gute Aufsteiger aus Brake in die Masch.

HSG Rietberg-Mastholte 3 –zweite Damen 8:14 (4:7)
Der erste offizielle Sieg nach den drei unglücklichen ersten drei Spieltagen am Wochenende davor hat unserer Zweiten Sicherheit gegeben. Im Spiel gegen Rietberg-Mastholte stand vor allem die Deckung sehr gut, wodurch unser Gegner immer wieder ins Zeitspiel geriet. Dies führte zu dem sicheren Sieg. Unsere Zweite hat somit jetzt 4:6 Punkte und hat sich damit auf den achten Platz verbessert. Am 28.10. hat man gegen Steinhagen 4 die Chance das Punktekonto ausgeglichen zu gestalten.

wA – JSG Lenzinghausen-Spenge 27:26 (14:12)
Einen mühevollen Auftritt zeigte unsere A am Sonntag gegen den Letzten der Tabelle. Schon in der ersten Halbzeit konnte sie sich nie mit mehr als drei Toren absetzen. Zur Pause lag man nur mit zwei Toren vorne. Auch in der zweiten Halbzeit veränderte sich der Spielverlauf nicht grundlegend. Auch eine drei-Tore-Führung konnte keine Sicherheit bringen. Fünf Minuten vor Schluss konnte die JSG sogar wieder ausgleichen. Zwei Tore durch Nina Krause schien unser Team endgültig auf die Siegesstraße zu bringen, doch eine anschließende Zweiminuten-Strafe für unser Team machte das Spiel wieder spannend. Doch letztlich rettete unsere A einen ein-Tore-Vorsprung auch dank einer starken Leistung unserer Torhüterin Annalena Bebenroth ins Ziel. Fehlende Spielpraxis könnte einen Teil der zähen Leistung erklären. Zudem fehlten vier Spielerinnen und weitere vier gingen angeschlagen ins Spiel. 6:0 Punkte hat unser Team nun gesammelt und steht damit auf dem dritten Platz. Am 3.11. spielt die Mannschaft dann in Nettelstedt.

wB – TV Verl 2 40:14 (20:6)
Nachdem die ersten beiden Spiele nur sehr knapp verloren gingen, kam nun der Letzte aus Verl in die Masch. Und von Anfang an ließ unser Termin keine Zweifel an einen deutlichen Sieg aufkommen. Über ein 4:0 und 7:1 setzte man sich immer weiter ab und konnte somit die Führung in der ersten Hälfte auf 14 Toren ausbauen. Auch in der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter und so konnte man sogar noch nach dem 30. Tor auch das 40. erzielen. Im Tor stand diesmal Feldspielerin Johanna Bredy und sie machte ihre Sache gut. Schön auch, dass sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Der erste Saisonsieg ergibt nun einen Punktestand von 2:4 Punkten. In der Tabelle steht man nun auf dem fünften Platz. Am 3.11. empfängt man den Vorletzten Wiedenbrück.

wC1 – JSG Handball Ibbenbüren 23:13 (9:11)
Ohne die beiden starken Spielerinnen Anna Glück und Maya Uspelkat musste unsere Mannschaft in das Spiel gehen. Und in der ersten Halbzeit kam unsere Mannschaft nur ganz schwer ins Spiel. Nach sechs Minuten führte Ibbenbüren schon 1:5. Erst in der 17. Minute konnte unsere C zum ersten Mal ausgleichen. Doch wer gedacht hatte, dass dieser Ausgleich das Spiel nun in erwartbare Bahnen lenkt, sah sich getäuscht. So ging Ibbenbüren mit einer Führung von zwei Toren in die Kabine. Zwei weitere Tore ließen den Vorsprung Anfang der zweiten Halbzeit auf vier Tore anwachsen. Doch unsere C riss sich nun am Riemen. Unsere Torhüterin Nele Lohöfer-Marotz war nun richtig ins Spiel gekommen und wurde immer stärker. Die Deckung war nun konzentriert und viel griffiger. Und vorne wurden die sich ergebenden Chancen endlich konsequent genutzt. Und so kam es, dass unserer Gast in den letzten 22 Minuten kein Tor mehr gelang und unsere Mädels die zweite Führung im Spiel in der 32. Minute immer mehr ausbauen konnten. Nach der zähen ersten Halbzeit gegen einen guten Gegner wurde es dann doch noch am Schluss ein deutlicher Sieg. Nach der Hälfte in dieser Vorrunden-Gruppe hat man nun 8:2 Punkte und steht auf dem zweiten Platz. Die Chancen stehen somit sehr gut nach der Vorrunde in die Oberliga eingereiht zu werden. Am 10.11. folgt das nächste Spiel gegen SuS Neuenkichen.

SG Bünde-Dünne – wC2 15:23 (6:13)
Auch unsere Zweitvertretung spielt bisher eine starke Saison in der Bezirksliga. Dabei konnte unser Team über eine sichere Abwehr recht schnell eine deutliche Führung ausspielen. Nach acht Minuten stand es bereits 6:1 für unsere Mädels. In der 18. Minute führte man dann mit acht Toren Vorsprung. Bis zur Pause änderte sich nur noch wenig an diesem Unterschied. Bis zur 35. Minute konnte man diese Führung auf neun Tore ausbauen, ehe Bünde-Dünne nach vier Toren am Stück den Rückstand auf vier Tore verringern konnte. Diese Schwächephase konnte Mia Kamann durch drei Tore durchbrechen und letztlich konnte man den Vorsprung auf acht Tore wieder ausbauen. Durch die frühe hohe Führung konnte zeitig durchgewechselt werden, so dass sämtliche Spielerinnen zum Einsatz kamen. Dabei trafen fast alle Spielerinnen. Besonders treffsicher waren Mia Kamann und Lena Beier mit je fünf Toren. Mit 7:1 Punkten steht man nun auf dem dritten Platz. Am 3.11. spielt man gegen TSVE Bielefeld.

wD – TSG Harsewinkel 13:12 (5:7)
In der ersten Hälfte konnten die Mädels aus Harsewinkel noch die Führung verteidigen. Mit zwei Toren Rückstand gingen unsere Mädels in die Kabine. In der zweiten Halbzeit stand unsere Abwehr jedoch sehr gut, wodurch der Rückstand aufgeholt werden konnte, ehe in den letzten Sekunden sogar der Siegtreffer gelang. Unser Team hat nun 6:2 Punkte und befindet sich damit auf dem zweiten Platz. Am 3.11. geht es dann zur punktgleichen Mannschaft von der HSG Rietberg-Mastholte.