Forum Presse Anmelden


Zur Anlage einer neuen Antwort bitte erst anmelden

ErstellerThema   Neujahresturnier 2019 der HSG Union 92 Halle
HWerft
Erstellt am 11.01.2019 - 15:46

Proben für den ernstfall: Sina Stöbener und die B-Mädchen der HSG Union 92 Halle traten in der Masch unter anderem gegen den TuS Brake an. Foto: Andre Schneider(HK)

Turniersieg ohne feste Torhüterin


Jugendhandball: Die HSG Union 92 Halle lädt Nachwuchsmannschaften von der Kreis- bis zur Oberliga zu Vorbereitungspartien ein. Organisator Volker Echterhoff bekommt viele Rückmeldungen

Diese fielen durchweg positiv aus. Nicht umsonst ging das Einladungsturnier jetzt bereits in seine neunte Auflage – geht es nach Echterhoff, folgen noch weitere. Die Planungen für 2020 haben jedenfalls schon begonnen.

„Das Turnier wird sehr gut angenommen“, resümierte der Organisator nach der letzten Partie. Das Konzept hinter der Veranstaltung klingt plausibel. „Die Mannschaften haben wenig Wartezeiten und viel Möglichkeit zum Probieren“, erläutert der Turnierleiter. Nach der Winterpause, in der viele Hallen geschlossen seien, schätzten die Teams den Test kurz vor Beginn der Rückrunde. Zudem ging in den beiden Sporthallen des Schulzentrums Masch vor gut besuchten Tribünen in allen Klassen ein relativ ausgeglichenes Feld an den Start. Laut Echterhoff lädt die Union Mannschaften ein, „die dem Leistungsniveau unserer eigenen Teams in etwa entsprechen“. So könne der Haller Nachwuchs auf Augenhöhe testen und die Ergebnisse fielen knapp aus.

So wie im Spiel der Haller B-Mädchen gegen den TuS Brake. Die Partie endete nach 15 Minuten Spielzeit 7:6. Trainer Rainer Horstmannshoff belegt mit seinem Team derzeit Rang drei in der Kreisliga. Eine Erkenntnis aus dem Turnier lautete, dass die Hallerinnen im Positionsspiel variabler werden könnten.

Zudem bestreiten die Haller B-Mädchen die Saison ohne eine Stammtorhüterin. „Hut ab für mein Team. Wir helfen uns immer wieder mit wechselnden Spielerinnen aus. Das funktioniert gut“, meint Horstmannshoff. Beim eigenen Turnier zeigten sich die gegnerischen Mannschaften TuS Brake und Wiedenbrücker TV großzügig. Sie stellten kurzerhand einer ihrer Torhüterinnen in das Gehäuse der Lindenstädterinnen.

Ergebnisse im Überblick
B-Mädchen: 1. HSG Union 92 Halle, 2. Wiedenbrücker TV, 3. TuS Brake.
C1-Mädchen: 1. HSG Union 92 Halle, 2. Spvg. Steinhagen, HSG Grönegau Melle, 4. Kreisauswahl BI/HF (2005).
C2-Mädchen: 1. HSG Union 92 Halle, 2. HSG Handball Lemgo, 3. SG Teuto Handball, 4. Kreisauswahl BI/HF (2006).
D-Mädchen:1. Kreisauswahl BI/HF (Jahrgang 2007), 2. Kreisauswahl BI/HF II (2007), 3.HSG Union 92 Halle, 4.TVVerl. ´ E-Jungen: 1. TV Bissendorf-Holte, 2. HSG Union 92 Halle, 3. TG Hörste.

Haller Kreisblatt vom 09.01.2019



Halle (WB). Sportlich und organisatorisch ein Erfolg: Das Turnier-Wochenende für Handball-Nachwuchsteams hat der HSG Union 92 Halle drei Siege und lobende Kommentare der Gastmannschaften eingebracht. Nach der neunten Auflage hob Volker Echterhoff von der HSG das gute Niveau der Spiele in ausgeglichenen Teilnehmerfeldern und die erfreuliche Zuschauerresonanz hervor: »Alle Teams, von Oberliga bis Kreisliga, konnten nach der teilweise mehrwöchiger Handballpause den Ernstfall für die noch anstehende Rückrunde proben.«
Die wichtigsten Abschlussplatzierungen –
weibliche B-Jugend: 1. Union 92 Halle, 2. Wiedenbrücker TV, 3. TuS Brake;
weibliche C-Jugend: 1. Union 92, 2. Spvg. Steinhagen, 3. HSG Grönegau Melle, 4. Kreisauswahl BI/HF (Jahrgang 2005);
weibliche C2: 1. Union 92, 2. Handball Lemgo, 3. SG Teuto Handball, 4. Kreisauswahl BI/HF (Jg. 2006);
weibliche D: 1. BI/HF I (Jg. 2007), 2. BI/HF II, 3. Union 92, 4. TV Verl;
männliche E-Jugend: 1. TV Bissendorf-Holte, 2. Union 92 Halle, 3. TG Hörste.

Westfalen-Blatt vom 09.01.2019