Forum Presse Anmelden


Zur Anlage einer neuen Antwort bitte erst anmelden

ErstellerThema   1.Herren: TuS Borgholzhausen - HSG Union 92 Halle
HWerft
Erstellt am 11.03.2019 - 18:04

Dominik Kirtschig wird von den Hallern Alex Vogt und Marcel Demiri (in Schwarz) gestoppt, aber Borgholzhausen siegt deutlich.

Derby-Sieger Pium verdrängt Halle auf einen Abstiegsplatz


Handball-Kreisliga: Borgholzhausens kompakte Deckung entnervt beim 27:19 den Union-Angriff.

Halle (mik). In der Handball-Kreisliga hat TuS Borgholzhausen das Kellerduell gegen Union Halle für sich entschieden und die Abstiegsplätze verlassen. Außerdem siegten Hörste II (gegen Steinhagens personell geschwächte Dritte), beide Versmolder Teams und Hesselteich II. Bockhorst/Dissen musste sich dem weiterhin unbesiegten FC Greffen geschlagen geben.

TuS Borgholzhausen – HSG Union 92 Halle 27:19 (12:7). Durch den Sieg im Abstiegsderby hat der TuS Borgholzhausen das erste Mal seit Saisonbeginn die Abstiegsränge verlassen, Halle hingegen steht nun auf dem vorletzten Platz. In Summe war es ein verdienter Sieg für die Gastgeber, das sah auch Halles Trainer Michael Kölkebeck so: »Man hat an der Körpersprache gesehen, dass Pium den Sieg mehr wollte als wir und sie haben dadurch auch verdient gewonnen.« Von Beginn an stand der TuS sehr kompakt in der Deckung und ließ dem Haller Rückraum kaum Chancen. Mitte der zweiten Hälfte war Pium schon auf 21:11 davongezogen, strauchelte dann zwar etwas, der Sieg war aber nie in Gefahr. Borgholzhausens Coach Sebastian Ehlers freute sich besonders über eine Tatsache: »Wir haben nicht nur die Abstiegsplätze verlassen, sondern auch den direkten Vergleich mit Halle für uns entscheiden.«
Tore: Welpinghus (8/5), Seelhöfer, Janz, Kirtschig (je 4), Hoppe, Münster (je 3), Lakebrink für Pium;
Kölkebeck (9/1), Vogt, Zebrowski, Hörmeyer, Aussel (je 2), Brindöpke, Kombrink für Halle.

Westfalen-Blatt vom 11.03.2019




Kopf voraus: Vor den Augen von Halles Trainer Michael Kölkebeck tankt sich Piums Jan Büteröwe durch die Abwehr der Gäste. FOTO: MARK GRZIBEK

Borgholzhausen will den Sieg mehr


TuS gewinnt das Kellerduell gegen die HSG Union 92 Halle und schiebt sich in der Tabelle vor den Altkreisrivalen.



TuS Borgholzhausen – HSG Union 92 Halle 27:19 (12:7). „Wir waren heute stärker“, freute sich Borgholzhausens Trainer Sebastian Ehlers nach dem zweiten Sieg in Folge. Die Gastgeber agierten von der ersten Minute an zielgerichteter und führten – auch dank schwacher Chancenverwertung der Haller – schnell mit 5:1 (11.). In der 46. Minute lag Pium dann uneinholbar mit 21:11 (46.) vorne. „Borgholzhausen wollte den Sieg einfach mehr“, zeigte sich Halles Trainer Michael Kölkebeck mit der Einstellung seines Teams unzufrieden. Lediglich seinem Sohn Dustin, sowie den Keepern Henri Kögel und David Bohnenkamp stellte er ein gutes Zeugnis aus.
Tore: Welpinghus (8/5), Janz (4), Kirtschig (4), Seelhöfer (4), Hoppe (3) Münster (3), Lakebrink (1) für den TuS;
Kölkebeck (9/1), Aussel (2), Hörmeyer (2), Vogt (2), Zebrowski (2), Brindöpke (1), Kombrink (1) für die HSG.

Haller-Kreisblatt vom 11.03.2019