Forum Presse Anmelden


Zur Anlage einer neuen Antwort bitte erst anmelden

ErstellerThema   Saisonvorschau Union 92 Halle
HWerft
Erstellt am 25.09.2020 - 15:08

Landesliga-Neuling Union Halle setzt auf ein junges Team – von links: Damenwart Jörg Fimmel, Marie Knehans, Charlotte Stüber, Larissa Paul, Farina Bergmann, Ece-Nur Gencer, Milena Krügel, Anna Glück, Maya Uspelkat, Muriel Flöttmann, Nele Lohöfer-Marotz, Maxima Kroos, Jule Kipp, Maik Hahn. FOTOS: SASCHA CHURT


Durchschnittsalter 21: Haller Talentschuppen


Frauenhandball-Landesliga vor dem Saisonstart/Teil 1: Union nimmt die Wild Card an und freut sich auf ein sportliches Abenteuer.

Halle. Fünf Altkreisteams, dazu die Gütersloher Mannschaften Verl II und Harsewinkel. Die Frauenhandball-Landesliga ist aus heimischer Sicht so attraktiv wie nie. Union Halle, SpVg. Hesselteich und SpVg. Versmold schicken voller Vorfreude junge Mannschaften ins Rennen. Union Halle

Die Handballerinnen von Union Halle freuen sich auf die Landesliga, in der sie dank einer Wild-Card in der neuen Saison mit vielen jungen Talenten die Klasse halten wollen. „Besser konnte es für uns nicht laufen“, sagt Trainer Maik Hahn auch mit Blick auf die Ligazusammenstellung: Fünf Mannschaften aus dem Altkreis sowie zwei weitere aus dem Kreis Gütersloh sorgen für eine attraktive Liga. „Es gibt keine andere Klasse mit so vielen Derbys“ schwärmt Hahn. Er sieht sich und sein Team gut gerüstet: „Wir konnten sehr gut trainieren und reichlich Testspiele absolvieren. Als es mit dem Training losging, waren die Spielerinnen schon erstaunlich fit.“ Die Schwerpunkte für Hahn sind die Verfeinerung der Abwehrarbeit, bei der neben der „aktiven 6:0-Deckung“ noch eine zusätzliche Formation eingeübt wird, sowie die Athletik im Angriff. Aber auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz: Ein Grillevent mit Zelten bei Spielerin Jacqueline Kindt stand ebenso auf dem Programm wie Yoga zur Entspannung. Mit einem Durchschnittsalter von 21 Jahren ist Union noch sehr jung und hat zusätzlich A- und B-Jugendliche im sogenannten Talente-Pool, aus dem der Trainer immer wieder zusätzlich schöpfen kann. In Milena Krügel konnte zudem eine Torhüterin verpflichtet werden, die unter Hahn schon in der erfolgreichen B- und A-Jugend des TuS Brockhagen spielte. „Die Mädels sind heiß auf die Landesliga. Wir haben unheimlich viel Spaß. Das Abenteuer kann beginnen“, fasst Hahn die Vorfreude in Worte.

Zugänge: Milena Krügel (TW, TV Isselhorst), Maxima Kroos (RA), Jule Kipp (RL, beide Doppelspielrecht A-Jugend), Marie Knehans (RM/RL/RR/LA, eigene A-Jugend) sowie ein Talente-Pool mit folgenden Jugendlichen: Larissa Paul, Farina Bergmann (beide A-Jugend), Nele Lohöfer-Marotz, Ece-Nur Gencer, Muriel Flöttmann, Maya Uspelkat, Anna Glück, Charlotte Stüber (alle B-Jugend).

Abgänge: Annalena Bebenroth (TW, TSG Altenhagen-Heepen), Lilith Beaujean (RA), Nadine Zülke (TW), Floriane Koch (TW, beide eigene Zweite), Janina Kamp (RL/RR), Kyra Sturm, Celine Ehrlich (RA/RR, alle Handballpause), Tahmie Dieckhöner (LA/RA/RM), Steffi Werft (KL/RM), Saskia Hirschmann (RM/LA).

Kader ohne Neuzugänge: Jacqueline Kindt (LA/RM), Dorothee Bormann (KL), Anna Kowalski (RL/RR/RM), Nele Jödemann (KL/LA), Samantha Jarvis (LA/RA), Gianina Tesi (RL/RR), Lea Hahn (RM/RL/LA), Pia Hahn (RM/RL/RR/LA), Theresa Uhlemeyer (TW), Fabienne Richter (RL/RR).

Trainer: Maik Hahn (im vierten Jahr), Pia Wächtler, Jana Höcker (beide im zweiten Jahr).

Saisonziel: Klassenerhalt.

Favoritentipp: Spvg. Hesselteich, TSV Oerlinghausen. Spvg. Hesselteich

Quelle: Westfalen-Blatt vom 24.09.2020